Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /kunden/248762_14727/webseiten/joomla/joomla25/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Handball: Verdienter Heimsieg zum Rückrundenstart – TSV Chemie Premnitz e.V.
Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /kunden/248762_14727/webseiten/joomla/joomla25/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

Handball: Verdienter Heimsieg zum Rückrundenstart

Am Samstag trafen die Handballer der SG Westhavelland in Rathenow auf den Tabellendritten der HSG Schlaubetal-Odervorland. Nach der unglücklichen Niederlage gegen Lychen wollte man alles daran setzen, die beiden Punkte zu Hause zu behalten. Im Hinspiel verlor man deutlich, auch das hatte man sicher im Hinterkopf. Mit elf Mann ging Peter Reckzeh ins Spiel, während die Gäste kaum Alternativen auf der Bank hatten.
Recht nervös begannen beide Mannschaften und tasteten sich erstmal ab. Während die SG versuchte, wie gewohnt über Spielzüge zum Erfolg zu kommen, waren es bei den Gästen viele Einzelaktionen. Von Anfang an wurde deutlich, dass Fabian Wilke im SG-Tor einen guten Tag erwischt hat. Im Spielverlauf sollte er viele klare Tormöglichkeiten der Gäste vereiteln. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. So stand es nach 15 Minuten 8:8. Zwischen der 20. und und der 25. Minute konnte die SG eine gute Phase nutzen, um sich mit 12:9 in Führung zu werfen. Doch die folgende fehlerreiche Phase nutzte Schlaubetal, um wieder auszugleichen. Beim Stand von 13:12 für die SG wurden die Seiten gewechselt.
Sicher war Peter Reckzeh zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Zu bemängeln waren eigentlich nur die kleinen Fehler, die die Gäste zum Glück nicht immer nutzen konnten. Wichtig für die zweite Halbzeit war, dass man nicht einbricht und bis zum Ende konzentriert durchspielt.
Nach fünf Minuten in der zweiten Halbzeit war die SG gut im Spiel. Immer wieder konnte die Deckung im Zusammenspiel mit Fabian Wilke im Tor überzeugen. Im Angriff spielte man schnörkellos und versuchte immer wieder, den gut aufgelegten Fabian Woizick in Wurfposition zu bringen. Mit seinen 12 Toren sollte er am Ende der erfolgreichste SG-Werfer des Spiels sein. Tor um Tor konnten sich die Westhavelländer absetzen (20:15; 47.). Die Gäste wirkten nicht so, als würden sie noch zulegen können. So verwaltete die SG den Vorsprung bis zum Ende des Spiels und ließ nichts mehr anbrennen. Groß war die Freude über den verdienten 25:19 Heimerfolg.
Auch Peter Reckzeh freute sich über diesen erfolgreichen Start in die Rückrunde. Für ihn war das ein ganz wichtiger Sieg, auf den man in den nächsten Wochen aufbauen möchte. Mannschaftlich geschlossen spielte seine Mannschaft und konnte über 60 Minuten das Level halten, während die Gäste in der zweiten Halbzeit deutlich nachließen. Fabian Wilke im Tor der SG und Fabian Woizick verdienten sich ein Sonderlob des Trainers. Reckzeh hofft, dass er auch kommende Woche in Frankfurt auf eine volle Truppe zählen kann, denn dann könnte man auch dort erfolgreich sein.

Für die SG spielten: Wilke und Pitsch im Tor; Puhl, Dohrn (3), Zarbock (2), Herrmann (3), Franz, Witt, Söchting, Köpke (5), Woizick (12)

 

(ms)

Hier könnt ihr uns folgen

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Instagram

Archive