Sportstätten-Sporthalle am Tor II

Die Sporthalle am Tor II

sporthalle

Die 1962 eingeweihte Sporthalle dient als Schulsporthalle und ist Trainings- und Wettkampfstätte des TSV Chemie Premnitz und anderer Vereine


Ende der 50er Jahre wurde der Bau einer Sporthalle in Premnitz zur Diskussion gestellt. Alle waren dafür. Nur über die Größenordnung gab es unterschiedliche Auffassungen, so dass über einen längeren Zeitraum diskutiert wurde, bevor es zu einer Übereinstimmung kam.

Die Leute vom „Fach“, die Sportfunktionäre, waren für eine Spielfläche mit internationalen Maßen von 40×20 Meter. Die Vertreter des ehemaligen Chemiefaserwerkes sahen, eine Größenordnung von 16×35 Meter für ausreichend an.

Die Sportfunktionäre überzeugten und setzten sich durch. 300 000 Mark (Ost) Totomittel wurden über das Büro der BSG Chemie organisiert, den Rest, eine runde Million, gab das Chemiefaserwerk, um dieses Bauwerk zu vollenden.

1962 war es dann soweit. Die neue Halle, die erste dieser Art im Bezirk Potsdam, wurde mit einem Handballturnier ihrer Bestimmung übergeben.

Ein toller Auftakt. Schon vergessen? Die DHfK Leipzig unter anderem mit Paul Thiedemann, langjähriger und verdienstvoller Trainer der DDR-Auswahl, bot Handball vom Feinsten.

Von nun an ging es im Premnitzer Sport weiter bergauf. Viele sportliche Höhepunkte erlebte die Halle. Veranstaltungen des Bezirkes, Meisterschaften, Bestenermittlungen, Länderkämpfe im Turnen, Länderspiele im Volleyball, Massensport Fußball und Handball, Tennis, Leichtathletik, Handball international, unter anderem mit dem Länderspiel der Männer DDR gegen Japan, drückten dieser Halle den Stempel auf,

Aber auch Sportvereine aus Rathenow und Milow zählten zu den Nutzern dieser Halle.

Nicht zu vergessen die Premnitzer Schulen. Sie konnten von nun an einen niveauvollen Unterricht in den Wintermonaten durchführen.

Die Betriebssportgemeinschaft selbst fand ideale Bedingungen für ihre Sportarten vor. Selbst die Angler waren in dieser Halle anzutreffen.

Nach der politischen Wende wurde die Sporthalle Heimstatt des TSV Chemie Premnitz. Hier sind es insbesondere die Handballer, die durch den Punktspielbetrieb die Zuschauer in die Halle locken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.