Schach – Stadtmeister 2012

SCHACH: Ehrung für die Besten

Lutz Schwietzer und Tobias Fischer sind die neuen Stadtmeister in Premnitz

PREMNITZ – In der Saison 2011/12 wurden von der Abteilung Schach des TSV Chemie Premnitz fünf Turniere organisiert und durchgeführt. An erster Stelle stand die 50. Stadtmeisterschaft von Premnitz. In den ersten Jahren wurde noch in drei Staffeln mit jeweils zwölf bis 15 Spielern gespielt. Heute kann die Abteilung zufrieden sein, wenn noch zehn Schachspieler an den Start gehen. Der erste Stadtmeister war 1962 Erhard Riedel.

 

Der Bürgermeister der Stadt stiftete in diesem Jahr den Siegerpokal und kam auch, um diesen feierlich zu überreichen. Beim Nachwuchs wurde die 15. Meisterschaft nach der politischen Wende 1990 durchgeführt. Die Teilnehmerzahl liegt hier bei 15 bis 20 Kinder.

Zur Tradition geworden ist das Schnellschachturnier um den Wanderpokal des Bürgervereins von Premnitz im Nachwuchsbereich. Es wurde in diesem Jahr auch zum 15. Mal durchgeführt. Im Schnitt treffen am 1. Mai immer zehn bis zwölf Kinder aufeinander.

An der Grundschule „Inge Sielmann“ in Milow wurde in diesem Jahr bereits die 9. Schulmeisterschaft ausgetragen. Hier liegt der Schnitt der beteiligten Kinder bei zirka zwölf. Zum ersten Mal fand in diesem Jahr eine Schulmeisterschaft an der Bruno-H.-Bürger-Gesamtschule in Rathenow statt. Acht Jugendliche waren hier am Start. Acht Schüler haben im Schuljahr 2011/12 das Bauerndiplom, sechs das Turnierdiplom und vier das Königsdiplom abgelegt. Es wurden noch zwei Blitzturniere im Herbst und im Frühjahr durchgeführt. Die Saison wurde am Freitag, dem 15. Juni, mit der Siegerehrung und einem gemütlichen Beisammensein abgeschlossen. Die Schachspieler wurden auch in dieser Saison von kleinen und großen Sponsoren und fleißigen Helfern unterstützt. Uta Maaz und Gabi Waleschkowski haben die Urkunden entworfen und stellen sie alle Jahre kostenlos zur Verfügung.

Im Oktober beginnt die neue Saison mit dem 3. Herbst-Blitz-Turnier. gw

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.