Dreimal Gold bei der Landesmeisterschaft

Vier Medaillen haben drei junge Leichtathleten des TSV Chemie Premnitz von den Berliner und Brandenburgischen Landesmeisterschaften im Winterwurf in Berlin mitgebracht.

Dabei haben Nele Marschner, Carolina Hinz und Oskar jeweils im Hammerwurf die Goldmedaille geholt. Oskar Geske erhielt außerdem noch im Diskuswurf die Bronzemedaille.

Den besten Eindruck hinterließ Nele Marschner (AK 14). In ihrem ersten Wettkampf mit dem 3-Kilo-Hammer, der ein Kilo schwerer als ihr Gerät vom Vorjahr ist, kam sie mit einer Drehung auf 25,25 m.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Carolina Hinz (AK 15), die nicht zurecht kam in ihrem ersten Wettkampf, bei dem sie mit zwei Drehungen werfen wollte. Immerhin schaffte sie mit dem 3-Kilo-Hammer im vorletzten Versuch dann noch 23,32 m, was für den 1. Platz reichte.

Auch Oskar Geske (AK 14) kam in seinem ersten Wettkampf mit dem schwereren 4-Kilo-Hammer, bei dem er erstmals aus drei Drehungen werfen wollte, schlecht zurecht. Im letzten Versuch kam er dann noch auf 25,90m. Kein Glück hatte er im Diskuswurf. Mit der 1-Kilo-Scheibe erreichte er 26,82m, was die Bronzemedaille ergab. Mit zwei Zentimetern mehr hätte er Silber gehabt.

Die drei Premnitzer Leichtathleten waren im Hammerwerfen so erfolgreich, weil es im Land Brandenburg nur noch wenige Nachwuchssportler gibt, die das können. Schon am nächsten Wochenende starten sie bei den Norddeutschen Meisterschaften im Winterwurf, bei denen Sportler aus sieben Bundesländern antreten.

Auf dem Foto sind zu sehen von links nach rechts: Oskar Geske, Nele Marschner, Carolina Hinz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier könnt ihr uns folgen

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Instagram

Archive