Offenes Hallen-Altmark-Sportfest in Stendal

Drei Leichtathleten des TSV Chemie Premnitz nahmen die Einladung zum Offenen Hallen-Altmark-Sportfest nach Stendal an. Besonders der selten in der Halle durchgeführte Weitsprung mit dem Absprung vom Parkett stellt hier eine Abwechslung für die Athleten dar. Insbesondere die Mädchen mussten sich beim ersten Hallenwettkampf der Saison in großen Starterfeldern bewähren.

Die jüngste Premnitzer Starterin war Isabella Huhn in der AK W7. Die 50 m lief sie in 10,73 s und belegte damit Platz 10. Im Weitsprung schaffte sie eine neue persönliche Bestleistung von 2,73 m, womit sie auf Platz 6 landete.

Julie Ebert startete in der AK W8 und lief über die 50 m in 9,56 s auf Platz 13. Im Weitsprung belegte sie mit 2,78 m Platz 15.

Bei den Jungen der AK M9 lief Collin Knäb in 9,07 s ins 50 m Finale. Hier belegte er Platz 8. Im Weitsprung verpasste er mit der neuen persönlichen Bestleistung von 3,39 m auf Platz 4 nur knapp einen Urkundenplatz.

Auf dem Foto sind zu sehen von links nach rechts: Collin Knäb, Isabella Huhn und Julie Ebert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier könnt ihr uns folgen

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Instagram

Archive