B-Jugend: Drei Medaillen für den TSV-Nachwuchs

Gold und 300 Pins für Max Lorenz

Am Samstag fanden in Brandenburg die Landeseinzelmeisterschaften Jugend B statt, für die sich 5 von 6 Premnitzer Kids im Rahmen einer Vorrunde qualifiziert hatten. Nur unsere Nachwuchsspielerin Lilli Main erreichte Platz 11 und schaffte diesen Sprung noch nicht.

In dieser Altersklasse hatte der TSV Chemie Premnitz ein Mädchen und vier Jungen am Start. Der Vormittag begann mit der Zwischenrunde, in der Max Lorenz sein erstes 300er Spiel schaffte. Dieses Kunststück gelingt nicht vielen Bowlern und schon gar nicht mit 13 Jahren. Drei von vier Premnitzern gelang der Sprung ins Finale, das nur Oliver Herbig knapp verfehlte.

Dort spielten in der männlichen B-Jugend die Ränge 1-6 Jeder gegen Jeden. Max Lorenz hielt seinen großen Vorsprung und sicherte sich den Landesmeistertitel, Bronze ging an Ayden Klinger, der sich den 3. Platz mit einem Pin Vorsprung sicherte. Hannes Ploewka musste den Wettkampf verletzungsbedingt vorzeitig beenden.

Bei den Mädchen wurde ein Masters-Finale gespielt, wo sich Lisa-Marie Retzlaff ihrer Gegnerin im Halbfinale geschlagen geben musste. Sie freute sich dann aber sehr über die Bronzemedaille.

Max freute sich neben der Goldmedaille auch über die Nominierung zu den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend, die vom 02.-05.05.19 in Ludwigshafen statttfinden.

An der LM nahmen vom TSV teil: Lilli Main 435/6, Lisa-Marie Retzlaff 1507/13, Oliver Herbig 1512/11, Ayden Klinger 2564/16, Max Lorenz 3395/16, Hannes Ploewka 1836/11.

Dagmar Scheeffer

04.03.19

Foto (privat)

Siegerehrung B: 3. v. li. Max Lorenz, 1. v. re. Lisa-Marie Retzlaff, 2. v. re. Ayden Klinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.