Brandenburgische Meisterschaft der Jugend U14 und U16 in Cottbus

 

Ein kleines Leichtathletik-Team des TSV Chemie Premnitz machte sich am letzten Wochenende auf den Weg nach Cottbus, um bei den zweitägigen Landesmeisterschaften der Jugend U14 und U16 (12 bis 15 Jahre) dabei zu sein.

Der Samstag gehörte den männlichen TSV-Athleten. Sehr erfolgreich startete Oskar Geske in der Altersklasse M12. Er begann mit dem Diskuswerfen, zeigte gleich zu Beginn zwei starke Versuche und setzte sich mit deutlichem Vorsprung zu den anderen Teilnehmern ab. Der Landesmeistertitel war ihm mit 25,71 m dann nicht mehr zu nehmen.

Im anschließenden Kugelstoßen kam er nicht ganz so gut in den Wettkampf. Erst im letzten Versuch gelang ihm die beste Weite mit 8,04 m. Damit blieb er etwas hinter den zuletzt gezeigten Leistungen und seinen eigenen Erwartungen zurück. Die Weite war jedoch eine Silbermedaille wert, denn außer dem Erstplatzierten, der seine 3 kg schwere Kugel weit über 9 m stieß kam niemand weiter an Oskars Weite heran.

Niklas Lehrling war dann erst in den Abendstunden mit dem 800 m Lauf in der Altersklasse M15 an der Reihe. Nach den zuletzt gelaufenen Zeiten ging er selbstbewusst und couragiert in den Lauf und hielt sich in der ersten Runde noch auf Platz 2. Leider konnte er das hohe Tempo der führenden Dreiergruppe dann auf den letzten 200 Metern nicht mehr ganz mithalten und wurde in 2:12,52 min Vierter.

Am Sonntag waren dann drei Damen am Start, die sich gegenseitig anspornten und bei allen Starts persönliche Bestleistungen erreichten.

Cinola Ringert startete in der Altersklasse W14 und konnte sich im Kugelstoßen von Versuch zu Versuch steigern. Bei ihrem letzten Stoß blieb die Kugel bei 8,33 m liegen, was eine Urkunde für den 4. Platz wert war. Im Speerwerfen gab es dann noch eine weitere Urkunde für den 5. Platz für geworfene 26,63 m.

Patricia Köpke lief ebenfalls in der Altersklasse W14 im 100 m Lauf in 14,42 s auf Platz 12. Im Weitsprung sprang sie sich mit 4,48 m ins Finale. Diese Weite reichte am Ende für Urkundenplatz 8.

Anna-Maria Paproth nahm am Kugelstoßen der Altersklasse W15 teil. Sie stieß die Kugel insgesamt vier Mal über die 9 m Marke und konnte ihren Wettkampf mit 9,36 m auf dem fünften Platz beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.