Tischtennis – Saisonstart Durchwachsen

Die Tischtennisspieler aus Premnitz, haben dieses Jahr viele schwere Aufgaben zu meistern. Bei der 1. Mannschaft um Kristin Werner¸ Christian Deutschmann, Yves Stemme und Steven Grzybek ist das erklärte Ziel den Klassenerhalt in der Landesliga West. Nachdem Aufstieg in der letzten Saison aus der 1. Landesklasse als Staffelsieger, und den Umzug vom Spitzenspieler Marcel Herrmann nach Dresden, wird das ein harter Weg. Aber die ersten Ergebnisse geben Hoffnung. Im ersten Spiel gegen Falkensee gelang es noch nicht von allen Spieler Ihre Bestleistung abzurufen, und das Quäntchen Glück lag auch bei den Gastgebern, das zeigt auch die 5 Satzquote von 1:5. Hervorzuheben war der 1. Eindruck von Yves Stemme, der um ein Haar nicht nur die Nummer 2 klar besiegte sondern auch gegen die Nummer 1 ein klasse Spiel machte aber leider doch hauchdünn zum Sieg gratulieren musste. Somit ging das Spiel 10 : 5 an die Spieler aus Falkensee.
Im 2. Spiel ging es gegen den Staffelfavoriten aus Geltow rechnete sich das Quartett nicht viel aus, da diese Mannschaft fast nur aus Verbansligaspieler besteht. Und so ging das Spiel auch klar mit 3 : 10 verloren.
Beim 1. Heimspiel der Saison gegen die Mannschaft aus Nauen wurde zum ersten Mal in der neuen Halle am Mühlenweg gespielt. Vor dem Spiel wusste man, um die Stärke dieser Mannschaft, die Ausgeglichenheit.  Nachdem Doppeln stand es 1:1 da Yves und Christian das stärkere Doppel mit hartem Kampf und Willen besiegen konnten. Dann ging es in die Einzelrunde und dort konnten die Premnitzer das Spiele bis zum 4:4 offen halten aber dann gelang es leider nur noch 2 Punkte zu erzielen und so ging dieses Spiel leider auch verloren mit 6:10.
Am vergangenen Wochenende ging es dann zum Doppelspieltag nach Ludwigsfelde und Potsdam. Hier standen die Chancen sehr gut die ersten Punkte in der Saison zu holen. Zuerst ging es gegen Ludwigsfelde, leider verloeren wir bereits beide Doppel und mussten so ein 0:2 Rückstand aufholen. Dieses gelang da Yves gegen die Nummer 1 und 2 recht klar gewinnen konnte und auch die Nummer 3 besiegte, Christian spielte immer wieder starke Topspins und konnte sich somit auch mit einen Punkt belohnen. Der Sieg von Kristin gegen die Nummer 1 ist auch besonders hervorzuheben. Und auch Steven konnte seine Punkte beisteuern. Bis zum 8:8 kämpften Sie, aber am Ende stand leider ein knappes 8:10.
Dann ging es gleich nach Potsdam weiter, diese Mannschaft hatte auch noch keine Punkte auf Ihre Habenseite. Und so wollten wir unbedingt die ersten Punkte holen. Gegen diese junge Mannschaft startete man mit 1:1 Doppeln, da Yves und Christian denkbar knapp ihres vergaben. Yves gelang es mit gutem Blockspiel und schnellen Schüssen, bei diesem Spiel 3 Punkte zu erzielen. Und da war die Möglichkeit, Premnitz führte mit 9:8 und Kristin spielte gegen die Starke Nummer 2 und nach einem einer 2 zu 0 Führung stand es 2:2 und dann kam die stärkste Phase von Kristin, hochkonzentriert platzierte sie die Bälle am Gegenspieler vorbei und konnte diesen Satz und das Spiel gewinnen. Und da sind die ersten 2 Zähler und damit ist die rote Laterne abgegeben.
Beim nächstem Heimspiel am 06.11 gegen den Absteiger aus der Verbandsliga, Treuenbrietzen, wird wieder hart um den Klassenerhalt gekämpft. Eine Chance besteht. Besucher sind gern gesehen, Start ist um 10 Uhr.

 

Jugend startet grandios
In der Kreisliga Havelland, starte unsere Nachwuchsmannschaft diese Saison, Mit Nico Piontek, Reiko Piontek, LucaAlexander Heidbrecht, Niklas Neie und Noah Stemme.
Bisher konnte die Mannschaft vollständig überzeugen, 4 Spiele 4 Siege. Das neue 3 Spielersystem kommt uns sehr entgegen. So spielen wir immer mit Nico und Reiko als erfahrene Spieler und einen Neuzugang, da hat sich bis jetzt Luca durch seinen tollen Trainingseinsatz besonders hervorgehoben und findet sich immer besser mit den meist besseren Spieler zurecht und konnte bereits erste Erfolge erzielen.
Nico ist in der Einzelauswertung auf dem 1. Platz, durch das variable Spiel und tollen Angriffen ist das auch nicht verwunderlich. Für ihn gilt es, sich in den Ranglisten und Meisterschaften wie im letztem Jahr weit nach vorne zu spielen.
Reiko hat sich bereits stark verbessert und musste bis jetzt nur einen Spieler zum Sieg gratulieren. Durch variable Topspins von Vor- und Rückhand kann er das Spiel immer recht attraktiv gestalten.
Für unsere beiden Jüngsten, Niklas und Noah, werden die Aufgaben in dieser Saison noch zu groß sein, aber bei gleichbleibender Trainingsleistung werden sich schnell Erfolge einstellen.
Die schweren Teams kommen aber noch¸ mit Falkenee und Elstal gibt es noch 2 Mannschaften die um den Triumpf der Kreisliga mitspielen werden.
Das nächste Heimspiel findet am 19.11 um 10 Uhr in unserer Erdgasarena ( Fr.-Engel Str. 8 ) statt.
Bei Fragen zum Nachwuchstraining bekommen Sie alle Informationen von uns.
Gruß
Steven Grzybek
0162 8539386.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.