Fussball- Berichte von allen Mannschaften

Quelle : Sportbuzzer

Die Landesliga-Fußballer des TSV Chemie Premnitz haben nach drei Niederlagen in Serie in die Erfolgsspur zurück gefunden. Nach einer klaren Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen siegte der TSV völlig verdient gegen den Aufsteiger Pritzwalker FHV mit 2:0.

Die Mannschaft von TSV-Trainer Olaf Krause hatte konzentriert angefangen und hätte bereits nach fünf Minuten in Führung liegen können. Chancen von Marco Lindemann und Sebastian Krumbholz konnten aber vom Gäste-Torwart vereitelt werden. Doch wenig später war es soweit und Krumbholz konnte eine mustergültige Flanke von Daniel Pfefferkorn zur verdienten Führung einköpfen (14.). Danach wurde die Partie zähflüssiger, da auch die Gäste nun versuchten mitzuspielen. Möglichkeiten blieben bis kurz vor der Pause aber Mangelware. Dann hätte Pfefferkorn erhöhen müssen, verfehlte das Tor aber aus Nahdistanz.

Otto macht den Sack endgültig zu

Die 2. Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Pfefferkorn traf den Pfosten und Marvin Krause staubte ab. Sein Treffer fand wegen einer Abseitsstellung aber keine Anerkennung. Danach kam auch Pritzwalk zu einer ersten Möglichkeit, Schulz schoss aber drüber. Premnitz blieb dennoch tonangebend und hätte das Spiel frühzeitig entscheiden können, wenn nicht gar müssen. Frischer Wind kam mit den Einwechslungen von Sebastian Kaiser und Martin Otto ins Premnitzer Spiel. Otto wurde kurz nach seiner Einwechslung freigespielt und traf überlegt von der Strafraumgrenze zum 2:0 (73.). Danach plätscherte das Spiel dem Ende entgegen. Nur einmal musste sich Joseph Asaba, der wieder im TSV-Tor stand noch auszeichnen. Im eins gegen eins hielt er stark gegen Pritzwalks Steven Otto.
„Es gibt sicherlich schönere Fußballspiele, aber heute hat für uns nur der Sieg gezählt. Wir hatten weitere gute Möglichkeiten und hätten eigentlich noch höher gewinnen können. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Truppe“, so Olaf Krause.

A-Jugend
SG Beelitz/Busendorf – TSV 1:2

Chemie siegt erneut!
Am heutigen Sonntag reisten unsere A-Junioren zur SpG. Beelitz/Busendorf zum ersten Auswärtsspiel der Saison. Beim TSV hatte man sich vorgenommen, an die Leistung der Vorwoche anzuknüpfen und ging entsprechend engagiert in die Partie. Bereits bei der ersten Aktion brannte es im Strafraum der Gastgeber, doch hier verfehlten gleich mehrere Premnitzer den Ball. Die zweite Möglichkeit in der 5. Minute brachte dann aber schon die Premnitzer Führung. Eine Ecke unterschätzte der SG-Keeper und Jakob Woite konnte seine Farben in Front schießen. Obwohl der TSV in der Folgezeit am Drücker blieb, hatten die Gastgeber die riesige Chance zum Ausgleich. Hier war Torwart Gedeon Braune auf dem Posten und bewahrte Chemie mit zwei überragenden Paraden vor einem Gegentreffer. Auf der anderen Seite ließen Max Weibelzahl und Lucas Witschel klare Einschusschancen ungenutzt.
In der 37. Minute konnte Chemie dann doch auf 0:2 erhöhen. Einen herrlichen Angriff über mehrere Stationen schloss Maximilian Hecht mit einem Traumtor in den Torwinkel ab.
Mit diesem Resultat wurden die Seiten gewechselt und das Bild der zweiten Halbzeit sollte dem der Vorwoche ähneln. Premnitz war um Kontrolle bemüht, wobei die Unsicherheit aufgrund des knappen Vorsprungs mit zunehmender Spielzeit anwuchs. Bevor Chemie zu klaren Konterchancen kam, musste erneut Gedeon Braune eingreifen, in dem er einen straffen Schuss der Gastgeber sicher entschärfte. Die Gegenzüge des TSV wurden oft sehr gut ausgespielt, einzig beim Abschluss fehlte das nötige Quäntchen Glück. Der Torhüter der Gastgeber rettete sein Team vor der frühzeitigen Entscheidung – gegen Lucas Witschel, Ian Krähenbühl und Hans Büchner reagierte er hervorragend.
So musste der TSV bis zum Schluss zittern. In der Nachspielzeit entschied der souveräne Schiedsrichter auf Handelfmeter gegen unser Team. Den fälligen Strafstoß verwandelte die SG sicher, aber für mehr sollte es nicht reichen.
Somit hat unser junges Team nach zwei Spielzeiten schon sechs Punkte auf der Habenseite und kann mit dem Saisonstart mehr als zufriede sein. In der nächsten Woche gibt die zweite Mannschaft vom RSV Eintracht aus Teltow seine Visitenkarte im Premnitzer Stadion der Chemiearbeiter ab.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite, Niklas Haase, Clemens Meyer, Philip Achilles, Gero Hilger, Elias Sandowski (Louis Pollak), Hans Büchner, Maximilian Hecht (Justin Ranke), Lucas Witschel (Ian Krähenbühl) und Max Weibelzahl (Jannis Braatz)

Tore:
0 : 1 Jakob Woite 5.
0 : 2 Maximilian Hecht 37.
1 : 2 Robin Bunzel 90. (Handelfmeter)

C-Jugend
Lok Elstal – TSV 17:0

Lehrgeld mussten unsere C-Junioren am gestrigen Tag bezahlen. In Elstal traf man auf durchweg ältere Gegenspieler, welche nun schon ihre 2. Saison auf Großfeld bestreiten.
Gegen diese Erfahrung war einfach kein Kraut gewachsen.
Am Ende musste man neidlos anerkennen, dass selbst die 0:17 Niederlage noch durchaus hätte höher ausfallen können.

Kopf hoch Jungs, es kommen auch wieder andere Gegner!!!

D-Jugend
SG Bornim – TSV 9:0

Auch unsere D-Jugend trat die Rückreise aus Bornim mit einer bitteren Niederlage im Gepäck an.
9:0 hieß es am Ende für die Gastgeber der SG Bornim.
Dank Torhüterin Faye Riedel, die einige überragende Paraden zeigte, konnte eine noch höhere Niederlage verhindert werden.

Auch hier gilt:
Kopf hoch, Mund abwischen und weitermachen!!!

E-Jugend
TSV – SG Borussia BRB/Klein Kreutz 7:0

Auch das 2. Saisonspiel gewannen unsere E-Junioren souverän. Gegen die erste Vertretung der Spielgemeinschaft Borussia Brandenburg/Klein Kreutz gewannen sie mit 7:0 Toren. Unzählig vergebene Torchancen verhinderten ein noch höheres Ergebnis!
Die Tore für unser Team erzielten:
Oskar Hesse (3), Kjelt Kiewitt, Henry Lauersdorf, Vincent Bursian und Moritz Fehlberg.

F-Jugend
SV Roskow – TSV 7:2

Unsere Jüngsten, die F-Junioren, unterlagen bei SV Roskow I mit 2:7.
Die Tore erzielten Finn Luca Lucke und Lennox Klooth.

Aufstellung: Anton Schmidt (Tor), Maximilian Stewe, Max Profft, Dustin Biene, Clark Wulke, Finn Luca Lucke, Moritz Michel, Lennox Klooth (Asw.), Ben Marschner (Asw.)

Heute ging es wohl zum schwersten Gegner zum SV Roskow I, da diese Mannschaft im Schnitt 1,5 Jahre älter ist als unsere. Bei herrlichem Fußballwetter ging der Favorit auch gleich in der 2. Minute in Führung. Durch einen starken Konter, in der 5. Minute, glich der TSV durch Finn Luca Lucke aber postwendend aus. Das Spiel war das erwartete bis her schwerste Spiel. Man merkte recht schnell, dass der SV zu stark war. Der Halbzeitstand von 3:1 war hoch verdient. Nach der Pause vielen dann noch 5 Tore, wovon das 6:2 durch Lennox Klooth in der 28. Minute geschossen wurde. Was unsere Mannschaft betraf, haben unsere Spielen aber trotz der Niederlage, die bisher beste Saisonleistung gezeigt. Großes Lob an unsere Spieler.

Weiter geht es schon am kommenden Mittwoch, wenn unsere E-Junioren um 18 Uhr beim FC Deetz antreten werden.

Comments are closed.