Archive for Fußball-News

Handball: Dieses Spiel durfte man nicht verlieren

Spielbericht
(Spieltag: 12.03.2016)

Zum Derby in der Verbandsliga trafen sich am Samstag die Handballer der SG Westhavelland und des SV Blau-Weiß Wusterwitz in der Premnitzer Sporthalle. Der Tabellensechste wollte dabei dem aktuellen Vierten wichtige Punkte abnehmen und sich so weiter in Richtung obere Hälfte schieben. Nach den schwachen Auswärtsauftritten in dieser Saison ist die SG mehr oder weniger dazu verdammt, zu Hause zu punkten. Die Ausgangssituation war gar nicht schlecht. Mit zwölf Mann hatte Reckzeh endlich einmal wieder eine volle Bank zur Verfügung. Alle waren hoch motiviert. Wusterwitz verlor wie die SG die letzten beiden Spiele und konnte nicht in Bestbesetzung antreten. Die Halle war gut besucht, es war also alles vorbereitet für ein gutes Derby. » weiterlesen

Handball: Die Rückrunde beginnt

handballplakat2015_Verbandsliga_SchlaubetalAm Samstag beginnt für die Handballer der SG Westhavelland nun auch offiziell die Rückrunde. Nachdem man vergangene Woche das letzte Rückrundenspiel unglücklich verlor, will man diesmal mehr Erfolg haben. Mit der HSG Schlaubetal-Odervorland kommt der aktuelle Tabellendritte in die Rathenower Havellandhalle. Das Hinspiel verlor die SG dünn besetzt klar, im Heimspiel ist allerdings mit einer ordentlichen Truppe zu rechnen. Gelingt es, an die Leistung der letzten Woche anzuknüpfen und den ein oder anderen Fehler wegzulassen, sollte man nicht chancenlos sein. Anwurf ist wie immer um 16:00 Uhr.

Auch die männliche Jugend B/C tritt erneut zu Hause an. Nach dem überzeugenden und verdienten Sieg gegen Kyritz letzte Woche kommt diesmal allerdings der ungeschlagene Tabellenführer des FK Hansa Wittstock nach Rathenow. Es wird also erstmal darum gehen, ordentlich mitzuspielen. Die Außenseiterrolle hat man sowieso inne. Anwurf ist um 14:00 Uhr.

Handball: Auf zum Jahresendspurt

Nach zwei verlorenen Spielen in Folge würden der ersten Männermannschaft der SG Westhavelland zum Ende des Jahres zwei Punkte mal wieder gut tun. Gegen die zweite Vertretung des Grünheider SV ist dies sicher nicht unmöglich. Doch gerade auswärts steht die SG in dieser Saison nicht gut da. Tiefpunkt war sicher die Niederlage beim Tabellenschlusslicht in Eberswalde. Doch die Leistung gegen den Tabellenführer aus Bad Freienwalde lässt Peter Reckzeh zuversichtlich sein.
Wenn er also mit einer schlagkräftigen Truppe nach Grünheide fahren kann, bestehen gute Möglichkeiten, den sechsten Tabellenplatz zu verteidigen. Und darum wird es am Samstag gehen.

Anwurf in Grünheide ist um 16:00 Uhr. » weiterlesen

Fußball – 9. Falkenthaler Füchse – Chemie Premnitz 2015/2016

Chemie Premnitz setzt Marschroute gezielt um
Die Falkenthaler Füchse müssen sich hoch geschlagen geben gegen einen stark aufspielenden TSV Chemie

Einen weiteren Sieg hat der TSV Chemie Premnitz eingefahren. Beim Tabellenschlusslicht aus Falkenthal gewann die Krause-Elf auch in der Höhe vollkommen verdient mit 4:0.

Die Premnitzer hatten ordentlich begonnen. Die Räume eng haltend, ging es immer wieder geradlinig und schnell in die Spitze. Nach 15 Minuten war es dann soweit. Sebastian Krumbholz wurde von Christian Freidank in Szene gesetzt und schoss zur Führung für den TSV ein. Nur wenige Sekunden später lag der Ball erneut im Tor der Gastgeber. Wieder hatte Freidank für Krumbholz aufgelegt, der sich anschließend stark durchsetzte (16.).

Erst jetzt wachten die Falkenthaler Füchse auf und erspielten sich Gelegenheiten. TSV-Schlussmann Felix Baitz musste erst in einer Eins-gegen-Eins-Situation klären und hielt wenig später einen Distanzschuss stark. Das war die beste Phase im Spiel der Gastgeber. Doch auch die Gäste hatten weiter ihre Gelegenheiten, als zum Beispiel Marco Lindemann freigespielt wurde, er aber brachte den Ball nicht im Füchse-Tor unter.

Nach der Pause merkte man den Platzherren an, dass sie dem Spiel noch eine Wende geben wollten. Die Premnitzer verteidigten jedoch clever, ließen kaum Chancen zu. Im Gegenzug hatten die Chemiker mehrmals die Möglichkeit zu erhöhen. Als Lucas Meyer den Ball behauptete und zum 3:0 einschoss, war die Partie in der 64. Minute entschieden. Die Vorlage kam erneut von Freidank.

Der TSV verwaltete nun die sichere Führung. Kurz vor dem Ende taten die Premnitzer dann noch einmal etwas für ihr Torverhältnis. Zunächst vergab Max Reinefeldt noch, beim zweiten Versuch ließ er dem Falkenthaler Schlussmann dann keine Chance (84.) und erzielte den 4:0-Endstand.

„Meine Mannschaft hat heute die taktische Marschroute sehr gut umgesetzt. Ich bin richtig zufrieden. Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen“, so TSV-Trainer Olaf Krause.

TSV Chemie: Baitz, Delvalle, Kaiser, Neudorf, Weser, Lindemann, Marvin Krause (72. Paege), Freidank, Quast (64. Pfefferkorn), Krumbholz, Meyer (80. Reinefeldt).

Back zurück zur Saisonübersicht

« Older Entries Recent Entries »